IDO Show Dance WorldCup in Riesa

IDO Show Dance WorldCup in Riesa

Medaillenregen für das deutsche Team beim World Cup Showdance in Riesa!

Nach den nationalen Turnieren im Herbst, trafen sich die deutschen Showdancer, wie jedes Jahr, in der Sachsen Arena in Riesa. Dieses Mal nicht zur offiziellen WM (die fand bereits im September in Prag statt), sondern zu einem IDO World Cup. Das hatte zur Folge, dass zum Turnier nicht ganz so viele Teilnehmer und Nationen am Start waren wie gewohnt, und es dadurch nicht die üblichen 6 Tage, sondern nur entspannte 3 Tage andauerte.

Mit einem sehr großen deutsche Team, bestehend aus 296 Tänzern aus Bergisch Gladbach, Bonn, Coswig, Düren, Darmstadt, Erkrath, Hof, Halle an der Saale, Kiel, Kornwestheim, Königsbrunn, Leverkusen, Limburgerhof, Marl, Ohren, Riesa und Woltersdorf war TAF Germany in fast allen Kategorien vertreten.

Bereits am ersten Tag konnte das deutsche Team bereits mit zwei Shows ins Kinderfinale einziehen. Loona Höft aus dem Coswiger Kinderzentrum wurde 6. bei den Solo Girls. Auch die TSL Smallie 2 aus Riesa konnten mit ihrem Stück „Cinderellas Mice“ die Zuschauerherzen erobern und erreichten den 7. Platz.

Am Freitag starteten alle Junioren. Team Germany war hier sehr zahlreich vertreten und am Ende des Tages konnten in jedem einzelnen Finale deutsche TänzerInnen bewundert werden! Anastasia Menzel aus Königsbrunn holte die erste Medaille für Deutschland und wurde 3. Platzierte bei den Solo Girls. Doch dies sollte nicht ihre einzige Medaille bleiben. Gemeinsam mit ihrer Partnerin Alina Dillschnitter erreichte sie bei den Duos ebenfalls den 3. Platz! In derselben Kategorie waren noch Johanna Nettekoven / Rebecca Irsen aus Bonn und Annabelle Schütz / Ben Schulte aus Erkrath im Finale sehen. Sie belegten in einem starken Finale Platz 6 und 5.

Die dritte Bronze Medaille gab es dann bei den Groups für die Soul of Dance Teens aus Düren. Noah Flügel aus Hof tanzte ein souveränes Finale und am Ende konnten die deutsche Nationalhymne mitgesungen werden, denn er holte die erste Goldmedaille für Deutschland und wurde somit World Cup Winner! Weiterhin belegte Ben Schulte aus Erkrath den 2. Platz und holte somit auch die erste Silbermedaille für Deutschland.

Die Accelerando Junior Formation erreichte ebenfalls den Finaleinzug und wurde 5.. Samstags war in der ausverkauften Abendveranstaltung Deutschland ebenfalls in jeder Kategorie vertreten. Die Adults waren an der Reihe. Von den 4 Solo Girls erreichten 2 das Finale. In einer sehr starken Runde wurde Selina Kreusche aus Düren mit dem 4. Platz und Pauline Kappert aus Hof mit dem 2. Platz belohnt. Mika Einmal aus Bonn konnte ebenfalls durch eine sehr überzeugende Performance eine Silbermedaille gewinnen.

Bei den Female Duos gingen 3 deutsche Duos im Finale an den Start. Arianna Adler und Melissa Erbes aus Darmstadt wurden 7., Nadja Jokic und Sina Müller sowie Laura Jekel und Saskia Dürr beide aus Kornwestheim 6. und 4 Ein 6er Finale erreichten 4 deutsche Gruppen. TSL Smalli aus Riesa wurde 6., GT on Point aus Halle 5. und Attitude First Generation aus Kiel 4.. Den zweiten Sieg und Gewinn des World Cups für Deutschland ertanzte sich La Danse aus Bonn mit ihrer Show „Class Reunion“.

Und der Medaillenregen ging weiter! Bei den Mixed Duos erreichten beide deutschen Duos hervorragende Platzierungen. Daniel Anders und Saskia Strucksberg aus Marl holten die Silbermedaille. Mika Einmal und Louise Sophie Brebeck-Knobloch aus Bonn/Wuppertal gewannen nicht nur die nächste Goldmedaille, sondern auch alle Herzen der Zuschauer! Ihre Show überzeugte nicht nur emotional, sondern ragte durch brilliante Technik heraus.

Am Ende des Abends konnten in der Königsdisziplin der Formationen gleich 5 deutsche Formationen angefeuert werden. Die Accelerando Dance Company aus Erkrath wurde 7. und D-Lite aus Kornwestheim 5. Danach war die Freude groß, denn Platz 1 – 3 ging an Deutschland! PerSe aus Marl gewann Bronze, SK Dance Team Adult aus Leverkusen Silber und die Jazz Lights aus Bergisch Gladbach wurden World Cup Sieger.

Somit konnten die zahlreichen Zuschauer am Ende des letzten World Cup Tages zum Abschluss drei deutsche Fahnen aufsteigen sehen.

 Bericht und Fotos: Andrea Wiesener

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.